Bildungswochenende zu Tourismus und Digitalisierung in Oberberg

Freitag, 28.April: Die Junge Union Oberberg trifft sich auf Schloss Homburg in Nümbrecht im Süden den Kreises. Viele kennen den Ort von Schulausflügen oder Wanderungen, aber wie haben sich Schloss und Umgebung in den letzten Jahren verändert? Wie kann Heimatgeschichte heutzutage vermittelt werden? Darüber sprechen wir mit dem Kreisdirektor des Oberbergischen Kreises, Klaus Grodens, und Steffen Müller von Schloss Homburg! Ein produktiver Austausch zwischen den Generationen.

Anschließend geht es für uns weiter nach Waldbröl: Seit drei Jahren sind dort Jugendherberge mit Aussichtsturm und Baumwipfelpfad "Panarbora" fertig und eröffnet. Höchste Zeit auch für uns, das Gelände zu besuchen. Bevor wir aber unsere Zimmer im Gästehaus beziehen, sind wir noch ein bisschen in der Stadt unterwegs.

Samstag, 29.April: Früh um 9 Uhr starten wir in die Diskussionsphase: JU-Mitglied Leonard Theunissen beschäftigt sich im Rahmen seines Studiums mit den Chancen der Digitalisierung für Kommunen. Zeit für uns, über Vor- und Nachteile von digitaler Verwaltung in Oberberg nachzudenken.

Zum Abschluss schauen wir uns das Oberbergische von oben an. Bei einer Führung auf den Baumwipfelpfad lernen wir über die heimischen Tier- und Pflanzenarten.

« Klausurtagung der JU Oberberg